Die Henneburg

Die Henneburg

Die Henneburg liegt über dem Main oberhalb von Stadtprozelten am südlichen Rand des Spessart. In den letzten Jahren wurde sie aufwändig saniert. Sie ist eine der größten Burganlagen in Süddeutschland. Für den Besucher besonders attraktiv: Er kann auch beide Bergfriede (kostenlos!) besteigen und einen dunklen alten Wehrgang innerhalb der Mauern erkunden.

Egal aus welcher Richtung man sich der Burg nähert: sie bietet einen imposanten Anblick.

Zwischen dem gegenüberliegenden Mondfeld und Stadtprozelten setzt eine Fähre Fußgänger und Autofahrer über den Main. Es ist die letzte, die am Mainviereck noch regelmäßig verkehrt. Für Kinder ist es immer eine Attraktion, einmal mit einer Fähre zu fahren.

Zur Henneburg kann man mit dem Auto hochfahren, es gibt allerdings nur eingeschränkt Parkplätze. Außerdem gibt es einen Fußweg. Er beginnt an der Apotheke in Stadtprozelten und führt erst über Treppen und dann über einen schmalen geschotterten Weg hoch zur Burg. Für Kinderwagen also nicht geeignet. Dafür bietet er immer wieder schöne Ein- und Ausblicke auf Stadtprozelten und den Main.

Im Grafschaftsmuseum in Wertheim gibt es mehrere Modelle von Burgen am Mainviereck. Eines davon stellt die Henneburg dar, so wie sie sich als Deutschordenburg um 1620 präsentierte.

Die folgenden Bilder sind im Jahr 2021 im äußeren Bereich der Burg entstanden, als die Sanierung schon weitgehend beendet war.

Zur Geschichte der Henneburg: gegründet wurde sie im 12. Jhd und wechselte danach mehrfach den Eigentümer. Einer davon war ein Graf von Henneberg, der den Burg ihren heutigen Namen gegeben hat. Letzter Eigentümer, der in die Burg groß investierte, war der Deutsche Orden. Danach verfiel sie. Aber sie hatte Glück: Der bayerische König Ludwig I. verbot im 19. Jhd, die Burg als Steinbruch zu benutzen. Er ließ sogar schon erste Sicherungsmaßnahmen durchführen.

Seit Sommer 2022 kann man die Burg wieder unbeschränkt betreten. Nur an der Burggaststätte wird noch gearbeitet.

Das Bild links zeigt sehr schön, wie die Sanierung druchgeführt wurde: Sämtliche Mauerkronen und Gewölbe wurden mit Beton überzogen, um ein Eindringen von Wasser in das Mauerwerk zu verhindern. Jetzt muss man warten, bis dieser das burgenübliche Patina angesetzt hat.

Natürlich wurde noch sehr viel mehr gemacht, u.a. neue Treppen in die Burgfriede eingebaut (Siehe letztes Bild unten).


Stadtprozelten

Unterhalb der Henneburg liegt Stadtprozelten. Da der Beitrag sehr umfangreich geworden ist, habe ich dafür eine eigene Seite eingerichtet.

Stadtprozelten am Main, Hauptstraße
Stadtprozelten am Main, Hauptstraße

Kulturwege des Spessartprojektes: –

Kartenausschnitt in neuem Tab

In der Nähe: Die Kollenburg, Wertheim, Miltenberg

Auf der Seite Burgen im und am Spessart werden die beeindruckensten Burganlagen im Überblick dargestellt.

Zurück zur Startseite Spessart

Zurück zu Burgen im und am Spessart