Burg Wildenstein


Burg Wildenstein ist die besterhaltene Burgruine mitten im Spessart. Sie liegt oberhalb des gleichnamigen Ortes. Beeindruckend und in der Gegend auch einmalig ist die weitgehend erhaltene ovale Ringmauer.
Die Burg Wildenstein wurde ursprünglich von den Grafen von Rieneck gegründet. Nach deren Aussterben ging sie an die Grafen von Erbach. Ab ca. 1600 wurde sie nicht mehr genutzt und verfiel.

Mehr Informationen auf der Tafel der Burglandschaft. Das Foto kann durch Anklicken stark vergrößert werden und dann ist die Schrift gut lesbar.

Die Ringmauer von Burg Wildenstein

Den Aufbau der Ringmauer sieht man auf dem ersten Bild: Außen und innen ist die Mauer mit behauenen Steinen verblendet. Der innere Kern ist ein Gemisch aus Bruchsteinen und Mörtel. Der Steinbruch lag gleich neben der Burg. Betrachtet man die Mauer genauer, kann man unterschiedliche Bearbeitungsqualität der Steine feststellen. Teilweise sind auch noch die Zangenlöcher zu erkennen.

Um die Burg kümmert sich der Verein „Burgfreunde Wildenstein e. V.“. Die Burgfreunde sind ständig am bauen, so dass bei jedem Besuch eine andere Stelle der Burg eingerüstet ist. Das letzte Bild zeigt den Zugang zu den vollständig erhaltenen Kellergewölben. Darin sollen sich in den letzten Tagen des 2. Weltkrieges über 100 Menschen versteckt haben. Für Besucher ist der Zugang leider verschlossen.

Kulturwege des Spessartprojektes: Eschau1: Burg Wildenstein. Ca. 7,5 km langer Rundweg

Kartenausschnitt in neuem Tab

In der Nähe: Das Elsavatal

Auf der Seite Burgen im und am Spessart werden die beeindruckensten Burganlagen im Überblick dargestellt.

Zurück zur Startseite Spessart

Zurück zu Burgen im und am Spessart